Im Folgenden habe ich einige wichtige und interessante URLs in Bezug auf die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Deutschland und in Spanien  zusammengestellt.

(Diese Seite ist ständig im Umbau begriffen, da die Medizin natürlich ständig neue Seiten ins "Web" stellt und auch Server wechseln können. Aus diesem Grund übernehme ich auch KEINE GEWÄHR für die Richtigkeit oder Aktualität der auf dieser Seite dargestellten Informationen! Darf ich auch freundlichst darum bitten, mir ausgefallene, geänderte oder neue, interessante URLs mitzuteilen ? Danke!)

! Keine Verantwortung für den Inhalt von hier per "hyperlink" verknüpfter fremder Seiten !

Zunächst einige für Patienten interessante Adressen:
HNO-Kliniken in Deutschland Vom Berufsverband: Liste aller Universitäts-HNO-Kliniken und aller Sonstigen HNO-Kliniken in Deutschland

Suche nach dem für seine Erkrankung geeignetsten Krankenhaus in Deutschland Die unabhängige Bertelsmann-Stiftung hat eine Liste deutscher Krankenhäuser erstellt, Weiße Liste, in der man nach Art der Erkrankung, Entfernung vom Heimatort, Qualifikation und Häufigkeit der Behandlung, u.v.m. sortieren lassen kann.

Medikamente in der Schwangerschaft Die Website Embryotox gibt über eine Suchfunktion Auskunft über die Medikamentensicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit.

Krebsinformation Information aus erster Hand über den aktuellen Stand der Krebstherapie erhält man vom Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg. Im Dachverband "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.V." (ADT) findet sich die Liste der angeschlossenenTumorzentren Deutschlands. Wohl eine der ausführlichsten deutschsprachigen Linksammlungen zum Thema Krebserkrankung bietet der Krebs-'Webweiser' der Universitätsklinik Freiburg. Der Verein Deutsche Krebshilfe e.V. hilft, informiert, fördert und forscht auf dem Gebiet der Krebsmedizin. Eine prämierte englischsprachige Website informiert für Patienten verständlich über Mundkrebs.

Selbsthilfegruppen Tinnitus An Selbsthilfegruppen sollte man der Deutschen Tinnitus-Liga unbedingt Beachtung schenken, die mit beträchtlichem Engagement und Fachwissen Tinnitus- (Ohrensausen-) Erkrankten Hilfe bietet. Es existieren überlappend damit auch regionale Gruppen, die in der Tinnitus-Selbsthilfe-Arbeitsgemeinschaft zusammengefasst sind. Ähnlich bietet auch diese Website viel Information zu Tinnitus. Eine ausführliche Besprechung aus psychotherapeutischer Sicht findet hier statt. Unbedingt zu empfehlen ist das von der renommierten Tinnitus-Klinik Bad Arolsen professionell moderierte Forum mit Fragen zu Tinnitus, Hyperacusis, Hörsturz, Schwindel, Schwerhörigkeit.

Gehörlose Z.B.: Deutscher Gehörlosenbund e.V.... Und Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser an der Universität Hamburg.  "Hearzone" - das interaktive Magazin für Hörbehinderte.

Online-Kurs Gebärdensprache für alle, die selbst etwas dazu beitragen möchten, mit Hörbehinderten besser kommunizieren zu können.

Hörgeräte-Akustiker auf Teneriffa. Da ich immer wieder gefragt werde, wer wo welche internationale Hörgeräte-Marken vertreibt, anpasst oder repariert, hier die spanischen (internationalen) Akustiker-Ketten, die mit einem mehr oder weniger dichten Filialnetz auf Teneriffa vertreten sind (sortiert nach Filial-Größe und -Dichte): GAES (für Siemens, Starkey, Oticon, Phonak und Microson (Eigenmarke)), Amplifon (für GN-Resound, Oticon, Phonak und Amplifon (Eigenmarke), Widex (Widex (Eigenmarke)). Beachten Sie: Die Optikerläden hier, welche auch Hörgeräte verkaufen, tun dies meistens ohne große technische Möglichkeiten einer technischen Anpassung, Nach-Einstellung, Service oder Reparatur, da sie meist Hörgeräte vom Festland fertig individuell programmiert erhalten.
Hörgeräte-Kostenübernahme durch die GKV: Juristische Hinweise zur Kostenübernahme der verschriebenen Hörgeräte durch die gesetzlichen Krankenkassen. Der Deutsche Schwerhörigenbund hat ein Merkblatt (pdf) zum Thema erstellt. Juristische Grundlage: Urteil des Bundessozialgerichts vom 17.12.2009.

Selbsthilfegruppen Schnarchen Schnarcherhilfe.de . Wem das Problem über die Geräusche hinaus geht und es sind gesundheitsbedrohliche Atemaussetzer ("Schlafapnoe") hinzu gekommen, oder es wird schon ein cPAP-Gerät benutzt, der findet sich zum Informationsaustausch mit Betroffenen im Schnarchen und Schlafapnoe-Forum.

Musikermedizin Die sich mit spezifischen Erkrankungen von Musikern beschäftigenden Forschungs- und Therapiezentren sind in der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin zusammengeschlossen. Ein für Berufsmusiker, z.B. im Symphonieorchester, sehr gut in die Problematik einführendes Handbuch (pdf) gibt es hier. Wer es wissenschaftlicher mag, kann diese Doktorarbeit durcharbeiten. Universitäre Einrichtungen sind z.B.: Hannovers Lehrstuhl für Musikphysiologie und Musikermedizin: Interdisziplinäre (Ärzte, Physiotherapeuten und Musikpädagogen), umfassende Medizin für alle spezifischen Gesundheitsprobleme von (Berufs-) Musikern. (Ärzteblatt-Artikel (pdf)). Außerdem untersucht und erforscht das Freiburger Institut für Musikermedizin Erkrankungen bei Berufsmusikern. Passend zum Thema: Das (deutsche) Gehörschutzverordnung-Gesetz(pdf).

Tauchmedizin und Strandsicherheit Bei Notwendigkeit einer Druckkammerbehandlung immer die 112 anrufen! Ein HNO-Kollege, selbst Tauchlehrer, der die Tauchersprechstunde an der Uniklinik Heidelberg gegründet hat und nun in München tätig ist, hat seit 2003 erstmals seine umfassende und hochinteressante Webseite zum Thema "HNO und Tauchen" ins Internet gestellt. Über Strandsicherheit in Europa informiert und dafür engagierte sich Rolf Lüke(†20.06.2010). Ein geniales, aufblasbares Wasserrettungssystem, "RESTUBE", hat Christopher Furhop 2012 entwickelt.

Ergotherapie und Behindertenbetreuung Ein erfahrener Ergotherapeut und Handicap-Tauchlehrer, auch Rettungsassistent und Pilotwal-Sound-Therapeut, Frank Hierath, bietet hier auf Teneriffa und auch weltweit reisebegleitend (auch Schwerst-) Behinderten professionelle Betreuung.

Familienratgeber online Das Familienhandbuch.de hilft bei der Orientierung in Familienfragen und bietet auch weiterführende Links.

Medizinlexikon online Auch online: Das berühmte Roche-Lexikon.



Nun auch einige besonders für HNO-Ärzte interessante Informationen:

HNO-Gesellschaften Der internationale Dachverband der HNO-Gesellschaften ist IFOS, der europäische: EUFOS.
HNO-Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde ... bieten standesrechtlich anerkannte, schulmedizinische Diagnostik- und Therapierichtlinien für deutsche HNO-Ärzte. Im Web präsent sind u.a. auch die Spanisch-Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde und Kopf-und Hals-Chirurgie, genauso wie die Spanische HNO-Gesellschaft. Unter ständig wechselnden URLs ist auch die Kanarische HNO-Gesellschaft derzeit gerade wieder mal offline.
Spezialgebiete decken ab: Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie, die Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin (insbes. bzgl. Schnarchen) und die Deutsche Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin.

Eine der größten Fach-Hyperlink-Sammlungen hat Tunde A. Odutoye in seinem ENeT erstellt.

ICD-10 Den aktuellenICD-10finden Sie bei DIMDI. Praktisch sind auch kleine Freeware-PC-Programme zur offline-ICD-Ermittlung (incl. Thesaurus!)  zu downloaden von z.B. RST-med (für das iPhone gibt eine App von der TKK).

Nachforschung Neu ist eine Meta-Suchmaschine, der "MedPilot" des DIMDI und der ZBMed (Uni Köln). Ein kostenloser Medline-Service mit ausführlichen Suchfunktionen und Abstracts hilft bei der Suche nach neuesten Veröffentlichungen in der Medizin. Auch die National Library of Medicine bietet einen ähnlichen PubMed-Service.

Aktuelles Das Robert-Koch-Institut(RKI) und das Bundesgesundheitsministerium bieten aktuelle Informationen über aktuelle und wichtige Erkrankungen v.a. in der Bundesrepublik. International informiert die WHO. Das RKI stellt im Winter eine wöchentlich aktualisierte Influenzakarte Deutschlands ins Web, die WHO eine weltweite Influenzakarte. Google wertet seine Suchanfragen zur Erstellung eines aktuellen Grippe-Trends (hier: Kanarische Inseln) aus. Aktuelle Epidemien anderer Erkrankungen stellt für die ganze Welt HealthMap zur Verfügung.

Kammern Ebenso aktuell informiert das Deutsche Ärzteblatt als Organ der Bundesärztekammer.   Ich bin Mitglied in der Ärztekammer von Teneriffa(COMTF) in Santa Cruz de Tenerife und somit der Spanischen Ärztekammer(OMC).


Medikamente Nur nach Registrierung können Fachkreise sich in Deutschlands offiziellem Medikamenten-Verzeichnis, der "Roten Liste" und ohne  Registrierung auf den Seiten der "Gelben Liste" informieren. Seit März 2007 ist das offizielle spanische Medikamentenverzeichnis auf der Ministeriumswebsite ohne Zugangsbeschränkungen einsehbar. Wichtige Hinweise zu neu zugelassenen oder vom Markt genommenen, oder Warnungen vor zusätzlich erkannten Gefahren bereits handelsüblicher Medikamente vermitteln für Deutschland das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sowie die Arzneimittelkommision oder für Canarias die Farmacovigilancia der Universität in La Laguna (In Spanien dezentrale Organisation!). Die Europäische Arzneimittel Agentur ist die übergeordnete Behörde der Europäischen Union.
Bei Einnahme mehrere Medikamente kann man von der Apotheken-Umschau deren Wechselwirkungen untereinander bestimmen lassen. Die Website Embryotox gibt über eine Suchfunktion Auskunft über die Medikamentensicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit.

Analyse/Diagnostik Praat ist ein kostenloses Stimmanalyseprogramm der Universität Amsterdam für Phoniater.
Orientierende Online-Hörtests bieten unter Anderen das Forum Besser Hören oder Starkey an. Von der Universität Warschau kommt online gleich ein ganzes Diagnostikpaket (Module für Hör-, Tinnitus-, Sprech- und Sehtest).

Kongresse Aktuelle und viel Information findet sich in diesem internationalen HNO-Kongressverzeichnis, und dem der Deutschen HNO-Gesellschaft. Ein weiteres internationales Kongressverzeichnis stellt außerdem ein kommerzieller Anbieter in's Web.

Notfälle / Giftinformation Links für Refresher für den Ärztlichen Notfalldienst oder den Einsatz im Flugzeug. Bei der Nothilfe im Flugzeug gibt es leider keine eindeutige rechtliche Situation: Wer als Arzt hilft muss u.U. mit hohen Schadensersatzklagen rechnen! Die häufigsten Erkrankungen sind z.B. hier und hier genannt.

Ein Link zur Giftinformationszentrale der Uni-Mainz darf hier nicht fehlen:
Giftnotruf +49 (6131) 19240 oder +49 (700) GIFTINFO
Entsprechend in Spanien (Madrid):
Servicio de Información Toxicológica mit der Telefonnummer: 91 562 04 20
Einheitliche Notrufnummer:  112



(Hinweis: Alle Markennamen sind ©-Eigentum der jeweiligen Markeninhaber und hier nur zur Kenntlichmachung meiner Hinweise verwendet)