Therapie PDF Drucken
Ich behandle das ambulante, nicht-stationäre HNO-Spektrum:

 

  • Ohr:
Erkrankung: Ohrschmalzpfropf, Gehörgangs-, Radikalhöhlen-, Trommelfell-, Mittelohr-Erkrankungen, Belüftungsstörungen der Eustachi'schen Tuben, Liegende Paukenröhrchen, Trommelfellriss, Chronische Mittelohrentzündung bis zum Cholesteatom, Gesichtsnervenlähmung, Hörsturz, Schwerhörigkeit, Tinnitus (Pfeifen, Rauschen, Brummen, Vibrieren, Ticken, etc.), Hyperacusis (Geräuschüberempfindlichkeit), Gutartiger Lagerungsschwindel (BPPV), Entzündungen des Labyrinth- und Gleichgewichtssystems mit Schwindel, Taucherkrankungen, Akustikusneurinom
Diagnostik: Anamneseerhebung, Ohrmikroskopie mit dem Stereo-OP-Mikroskop, Druck-und Dichtigkeitsmessung von Mittelohr und Trommelfell, Stapediusreflexaudiometrie zur Beurteilung von Trommelfell-, Mittelohr-, Innenohr-, Hörnerven-, Stammhirn- und Gesichtsnervenfunktion, (Hoch-)Tonaudiometrie in 1-dB-Schritten und bis 16kHz, Sprachhörtest mit deutscher DIN-(45626)Test-CD, Hirnstammaudiometrie (BERA), Videonystagmografie, Kalorische (Spülung) Prüfung der Gleichgewichtssensoren im Ohr, Nystagmus-Funktionsprüfungen mit der Leuchtbrille
Therapie: Gehörgangsentzündungen behandeln, Gehörgangspolypen entfernen, Radikalhöhlen säubern, Trommelfellschienung bei Trommelfellrissen, Paracentese und Paukenröhrchen bei Erwachsenen (legen und entfernen), Hörgeräteverordnung, Infusionstherapie, Cortisontherapie nach Stennert,
 
Meine "Spezialität": Im Jahr 2004 habe ich eine neue, einfach und pragmatisch auf alle Arten des gutartigen  Lagerungsschwindels ("BPPV", "verrutschte Kristalle im Innenohr") anwendbare Therapie konzipiert. Ich persönlich nenne meine Therapie "ChillingCat-Repositionsmanöver" in Anlehnung an das Verhalten meiner Katze, wenn sie chillt (sich entspannt). Die Therapie benötigt 10-15 Minuten und führt i.d.R. direkt danach zu Beschwerdefreiheit und kann mit einem dann negativen Dix-Hallpike-Test nachgewiesen werden: Meine Erfolgsrate aktuell: 100%.  ... weiterführende Infos auf meiner Sonderseite zur Chilling-Cat-Therapie!
 
Insgesamt liegt mein Schwerpunkt bei der Audiologie und Otoneurologie, nicht zuletzt dank meines Doktorvaters, Prof. (emerit.) Dr. Manfred Hülse, Universitäts-HNO-Klinikum Mannheim (Uni Heidelberg).

  • Nase:
Erkrankung: Entzündliche und allergische Nasenerkrankungen, Nasenbelüftungsstörungen, Nasennebenhöhlenerkrankungen, Nasenpolypen, Geruchssinn-Beeinträchtigungen
Diagnostik: Anamneseerhebung, Stereo-Untersuchungsmikroskop, Endoskopie der Nasenhaupthöhlen und der Nasennebenhöhlen (30° und 70° Endoskop)). (Hinweis: Aufgrund der Röntgenmöglichkeiten ist auf Teneriffa eine konventionelle Röntgenaufnahme im Schädelbereich eher sinnlos. Ich bevorzuge daher Computer- (CT) oder Kernspintomografie (NMR) und befunde die Bilder selbst nach)
Therapie: Lokale und systemische Abschwellende Maßnahmen, Entzündungsbehandlung, Nasenpolypen-Kappen, Elektrisches Veröden von Blutungen (der vorderen Abschnitte bis hin zur hintersten Nasenmuschel-"Axel" der mittleren Muschel in ca. 5-6cm Tiefe mit endokopischer Unterstützung, ambulant in Lokalanästhesie), Einbringen von Medikamenten

  • Mund und Rachen:Mein wichtigstes diagnostisches Instrument
Erkrankung: Entzündungen im Mund und Rachen, Aphthen, Mandelentzündung, Mandelabszess, Speisepfröpfe in den Mandeln, Vergrößerte Gaumen- und Rachenmandeln (Kinder: sog. "Polypen") mit Belüftungsstörung der Mittelohren, Seitenstrangangina, Zungengrundmandelentzündung, Blutungen, Fischgräte, Schnarchen, Speichelsteine, Schwellung der Speicheldrüsen mit Entzündung, Zungenkrebs, Krebs der Mandel, HWS-bedingte Stimm- und Schluckstörungen, "Globus Hystericus"
Diagnostik: Anamneseerhebung, Stereo-Untersuchungsmikroskop, Endoskopie. (Hinweis: Aufgrund der Arbeitsweise des Labors auf Teneriffa sind Abstriche und Schnelluntersuchungen leider nicht sinnvoll / machbar)
Therapie: Entzündungsbehandlung lokal und systemisch, Mandelabszess-Eröffnung, Absaugen der Mandeln, Verlaufskontrolle nach Rachen-OPs und Paukenröhrchen, Speichelsteinentfernung und Speichelgangschlitzung

  • Kehlkopf:
Erkrankung: Heiserkeit bis Stimmlosigkeit, funktionelle Stimmstörungen (Kinder und Erwachsene), Stimmbandlähmung, Stimmbandschwellung, Stimmbandpolypen, Kehlkopfkrebs, Refluxerkrankung (Magensaftspritzer im Kehlkopf) mit chronischer Heiserkeit etc., Fischgräte,
Diagnostik: Anamneseerhebung, Endoskopie (70° und 90°Lupe)
Therapie: Sprechkanülen-(Provox©-II oder Phonax©)-Wechsel
 

(Seite noch nicht vollständig)

 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Dezember 2013 um 02:22 Uhr